Profil anzeigen

Kinder voller Elan und müde Eltern

LVZ FamilieLVZ Familie
LVZ Familie
Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Leserinnen und Leser,
die ersten Tage des neuen Schuljahres haben wir hinter uns. Seit knapp zwei Wochen heißt es wieder Mathe und Deutsch statt Shopping, Zoo und Spielplatz. Für solche Aktivitäten sind nun wieder die Wochenenden da – auch für meine achtjährige Tochter, die die dritte Klasse hochmotiviert angegangen ist.
Da möchte man meinen, dass das Aufstehen nach einem ereignisreichen Wochenende am Montagmorgen eher etwas schwerer fällt. Meine Prinzessin ist da anders. Sie startete die zweite Schulwoche fröhlich pfeifend und mit einem „Ich kann nicht mehr schlafen, kann ich was spielen?“ – um 4 Uhr nachts!!! An Schlaf war damit natürlich nicht mehr zu denken – auch wenn das Klingeln des Weckers noch längst nicht in Sicht war. Und tatsächlich war die Kleine trotz des frühen Aufstehens den ganzen Tag lang fit und hatte auch abends keine Eile, ins Bett zu gehen. Es ist schon wirklich verblüffend, wie viel Energie Kinder haben. Da hat man als Erwachsener echte Probleme mitzuhalten.
Natürlich sind wir auch zum Schuljahres-Start nicht am Thema Corona vorbeigekommen. In den ersten beiden Wochen werden die Kinder dreimal in der Woche getestet und werden nur von der Klassenleiterin in Mathe und Deutsch unterrichtet. Ab nächster Woche beginnt die Schule dann endlich mit einem ganz normalen Stundenplan. Bleibt zu hoffen, dass das Schuljahr dann auch planmäßig bis zum Ende durchgeführt werden kann – ohne Homeschooling dafür aber mit regelmäßigem Sport- oder Musikunterricht und verschiedenen Ganztagsangeboten. Dann startet die Woche in Zukunft vielleicht auch nicht mehr montags, 4 Uhr, sondern erst gegen 6 Uhr mit dem Wecken des Kindes und einem verschlafenen „Ich bin noch müde“.
Herzlichst 
Ihr Andreas Neustadt
Redakteur LVZ Familie

Foto: Victoria Borodinova/Pixabay
Foto: Victoria Borodinova/Pixabay
Wochenend-Tipps

Apfelbestimmung: Wer gerne wissen möchte, welche Sorten Äpfel in seinem Garten gedeihen, ist am Samstag von 14 bis 18 Uhr auf dem Freigelände des Deutschen Kleingärtnermuseum in Leipzig, Aachener Straße 7, genau richtig. Experten vom Bundessortenamt sehen sich die mitgebrachten Früchtchen mal genauer an. Außerdem findet in der Zeit ein Workshop „Insektenquartier“ statt, der auch wertvolle Tipps zum naturnahen Gärtnern gibt. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.
Leipzig für Kinder: Wahr oder falsch? Auf einer Lügentour durch die Messestadt erfahrt ihr Wissenswertes über Geschichte, Bauwerke und Straßen. Aber Achtung – es wird auch geflunkert! Treffpunkt: Altes Rathaus / Museumsshop, Markt 1. Termin: Samstag von 16 bis 17.30 Uhr. Die Tickets gibt es direkt beim Gästeführer oder vorab im Shop.
Trödelmarkt: Drei Tage lang veranstaltet die Galopprennbahn Scheibenholz einen Antik-, Trödel- und Kreativmarkt. Von Freitag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Freier Eintritt!
Buch-Tipp

Cover des Buches „Warum haben Tiger Streifen? 60 schlaue Kinderfragen“, erschienen im Usborne Verlag
Cover des Buches „Warum haben Tiger Streifen? 60 schlaue Kinderfragen“, erschienen im Usborne Verlag
Katie Daynes (Autorin), Marie-Eve Tremblay (Illustratorin): „Warum haben Tiger Streifen? 60 schlaue Kinderfragen“: Mit Kinderfragen ist das so eine Sache. Sie zeugen von einem wachen Geist und helfen den Kleinen, sich und die Welt zu begreifen. Daher sind Mama und Papa angeraten diese stets geduldig zu beantworten. Aber, und das ist halt die andere Seite der Medaille: Es sind manchmal einfach viel zu viele und über den Tag verteilt können uns die zahlreichen Wieso? Weshalb? Warum? ganz schön alt aussehen lassen. 
Für alle Kinder, deren Eltern also nicht mehr den Armin aus der Sendung mit der Maus oder den Willi Weitzel geben wollen (oder können, was ja, wie gesagt, meist näher an der Wahrheit liegt), ist dieses Buch aus dem Usborne Verlag eine wahre Fundgrube. 
Warum haben wir Augenbrauen? Wie atmen Fische? Wer hat den Schokoriegel erfunden? Antworten auf insgesamt 60 schlaue Kinderfragen verbergen sich kurz, knapp und leicht verständlich hinter wirklich toll illustrierten Klappen. Ein wenig Augenzwinkern ist auch schon mal dabei. Und ganz nebenbei erhalten die Kids hier auch die Antwort auf die ultimative Elternschreck-Frage „Warum muss ich schlafen, ich bin doch noch gar nicht müde?“. Halleluja. Und jetzt, Licht aus bitte! Für Kinder ab 4 Jahren.
Von Annett Riedel
Das Beste für Familien aus LVZ und RND

Dieser 16-Jährige aus Grimma verklagt Sachsen für den Klimaschutz
Was kann man im Alltag für die Umwelt tun? Nachhaltigkeitstipps für Familien
Irritation um Corona-Zahlen: So viele Infektionen gab es zum Schulstart in Sachsen tatsächlich
Corona-Selbsttests sollen an Sachsens Schulen kostenlos bleiben
Wenn das Gebiss zerbröselt: 10.300 Kinder in Sachsen haben Kreidezähne
Krebshilfe empfiehlt HPV-Impfung schon für Kinder
Seit zehn Jahren sammelt die Uni Leipzig Daten zur Gesundheit der Kinder – doch wie geht es weiter?
Eltern am Limit: Wenn der Kindergeburtstag zur Partyapokalypse wird
Umfrage zeigt: Homeschooling hat Eltern von Grundschulkindern stark gestresst
Corona-Impfung für Schwangere: Wieso die Stiko sie jetzt doch für alle empfiehlt
Leipziger Institut für Raumfahrtbildung sucht Piloten für NASA-Wettrennen
Neues aus dem Familienleben auf Twitter

Dem Kind sein Vadder der langsam die Bude verlässt
Endlich haben wir Eltern ein eigenes Spiritanimal, unser Patronus, unser Wappentier.

😄😄😄 https://t.co/BDYiKEeaYN
Anka Phora
"Und wer war in der Kammer des Schreckens?"
"Ein Ballisisk! Und der Junge!"
"Und wie hieß der?"
"Tom. Und dann hat er seinen Namen geändert."
"Und in was?"
"Lord Wort!"

Lord Wort. Der böse Cousin von Graf Zahl. Wer kennt ihn nicht?
Einhörnsche
„HALLO! ICH HABE 5 KINDER UND TROTZDEM SCHAFFE ICH ES JEDEN MORGEN MEIN 30 MINUTEN POWER WORKOUT ZU MACHEN. DAS SCHAFFST AUCH DU!!!“

„Ja, Tach. Ich hab 1 Kind und bin froh, wenn ich mir meine Klamotten richtig rum anziehe und nicht vergesse zu atmen.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.