Profil anzeigen

Adieu Tristesse, willkommen Oase

LVZ FamilieLVZ Familie
LVZ Familie
Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Leserinnen und Leser,
mit jedem warmen Sonnenstrahl steigt bei mir die Lust darauf, mich endlich wieder meinem Balkon zu widmen. Bienenfreundliche, frühlingshaft duftende Blumen, Obst- und Gemüsepflanzen sucht man hier seit Monaten vergebens. Statt grüner Oase vielmehr ein zusätzlicher Abstellraum umrahmt von verdorrten Zweigen und vertrockneten Blüten. Realität gewordene Tristesse.
Eine erste, kurze Bestandsaufnahme hat ergeben: Samen für Radieschen, Basilikum und Tomaten sind zwar noch vorrätig. Das war es aber auch schon. Es wird Zeit, aufzustocken.
Dank geöffneter Baumärkte und Gartencenter für jedermann ist das nun auch problemlos möglich. Ein zarter Hauch Normalität – wie schön das duftet. Normalität wünschen sich auch andere Branchen. Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie, Kultur, Zoo und körpernahe Dienstleistungen – wie hier die Öffnungsperspektive aussieht und welche Rolle negative Testergebnisse dabei spielen, lesen Sie ganz aktuell hier.
Ich werde mich derweil meiner kleinen (bald wieder grünen) Oase hingeben. Auch meine Tochter wird dann mit mir gärtnern. Dazu liegen bereits niedliche kleine Gartenhandschuhe, Schaufeln und Harken bereit. Ich sehe schon vor mir, wie sie stolz Erde in die Pflanzgefäße schaufelt, mit ihrer gelben Gießkanne alle Gewächse mit Wasser versorgt und am Ende ihren kleinen Besen schwingt.
Zugegeben, das Chaos, das solche Aktionen unweigerlich mit sich bringen, fordert nicht nur meine Fähigkeit zur Akzeptanz, sondern auch meine Geduld. Aber mal ehrlich: Wenn wir in den vergangenen Monaten etwas gelernt haben, dann doch wohl, geduldig zu sein.
Auch Ihnen wünsche ich viel Spaß beim Gärtnern und natürlich beim Lesen unserer neuesten Newsletter-Ausgabe.
Ihre Patricia Liebling,
Redakteurin LVZ Familie
PS: Wenn es Sie näher interessiert, was für eine ertragreiche Ernte auf dem Naschbalkon beachtet werden sollte – meine Kollegin Juliane Groh hat allerlei Wissenswertes für Sie zusammengetragen.

Das Pflanzen kann beginnen. Foto: Patricia Liebling
Das Pflanzen kann beginnen. Foto: Patricia Liebling
Wochenend-Tipps

Tohuwabohu: Mit dem Theater Lofft können Menschen ab sechs Jahre am Samstag 14 Uhr „Tohuwabohu“ erleben. In dem Tanzstück mit Livemusik geht es um unterschiedlichste Leute, die in einer Großstadt aufeinandertreffen. Der kostenlose Stream ist hier zu finden.
Das Theater der Jungen Welt lädt Samstag 15 Uhr zum Videostream „Emil und die Detektive“ nach Erich Kästner ein (das Gleiche noch einmal am Sonntag 15 Uhr). Ab 18 Uhr wird dann das zeitgenössische Stück „Und morgen streiken die Wale“ gestreamt. Das Stück über Umweltbewusstsein, Mut und die Wichtigkeit persönlichen Engagements ist interaktiv mit Gaming-Elementen auf der Plattform Zoom erlebbar. Weitere Infos und Tickets gibt es hier.
Ein witzig-charmanter Abend voller absurder Einfälle – das verspricht die Compania Sincara mit dem Maskenspiel „Turandot“, das mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis ausgezeichnet wurde. Zu sehen am Samstag ab 18 Uhr im Stream der Schaubühne Lindenfels.
Buch-Tipp der Woche

Cover des Buches „Kindertraumwelt“, erschienen im Engelsdorfer Verlag
Cover des Buches „Kindertraumwelt“, erschienen im Engelsdorfer Verlag
Maren Röhlinger (Autorin): Zehn spannende Reisen in verschiedene Phantasiewelten erwarten Leser des Buches „Kindertraumwelt“. Eingebettet sind diese Reisen jeweils in eine Rahmenhandlung, die nützliches Wissen und wertvolle Tipps vermittelt. Leser und Leserinnen begleiten den kleinen Tobi dabei, wie er dem großen und weisen Zauberer Kala begegnet, der ihn durch verschiedene Traumwelten führt. Auf seinen Traumreisen lernt Tobi jede Menge Neues und Wissenswertes aus unterschiedlichen Lebensbereichen und Kulturen kennen. Dabei macht er auch viele spannende Erfahrungen im Reich der Fantasie. Das Vorlesen der Geschichten und Meditationsübungen ermöglicht Kindern und jungen Zuhörern, selbst auf Traumreise zu gehen. Unter Anleitung werden Traumwelten eigenständig entdeckt und erste Erfahrungen im meditativen Träumen gesammelt. Ein liebevoll gestaltetes Buch mit Geschichten einer Leipziger Autorin, veröffentlicht von einem Leipziger Verlag. Das Vorlesebuch ist geeignet für Kinder von vier bis acht Jahre.
Von Felicitas Kraft
Wenn Sie oder Ihre Kinder auch eine Buchempfehlung für unsere Leserinnen und Leser haben, schreiben Sie uns an familie@lvz.de.
Verlosung „Kindertraumwelt“

LVZ Familie verlost 3 Exemplare des Buches „Kindertraumwelt“ unter den Lesern und Leserinnen dieses Newsletters. Wer gewinnen möchte, sendet bis 31. März 2021 eine E-Mail mit dem Betreff „Kindertraumwelt“ und seiner Postadresse an familie@lvz.de.
Die Bücher werden unter allen Einsendungen ausgelost. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Infos zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie hier.
Das Beste für Familien aus LVZ und RND

Dritte Corona-Welle: Leipziger Forscher sehen Zusammenhang auch mit Sachsens Schulöffnung 
Eltern in Sorge: Wird bei den Tests für Schüler geschummelt?
Streit beendet: Sachsens Bildungsticket soll ab 1. August kommen
Bundesregierung fördert Kinderbuch: Familie Nemeth und ihr Leben mit Theodor, der das Down-Syndrom hat
Lerndefizite in Corona-Zeiten: Nachhilfeinstitute fürchten Probleme und Langzeitwirkungen durch die Pandemie
OVG kippt Verbot: Babymärkte dürfen in Sachsen wieder öffnen
Endlich Frühling: Gemüse und Kräuter auf dem Balkon anpflanzen? So geht’s
Abtreibung in Deutschland – eine Betroffene berichtet
Corona und das „Gap Year“: Junge Leute brauchen Plan B fürs Auslandsjahr
LVZ-Special zum Bauen in und um Leipzig

Mieten oder kaufen, bauen oder renovieren? Fragen, die sich viele Familien irgendwann unweigerlich stellen. Das neue LVZ-Special liefert dazu Antworten. Ob Baugrundstücke in Leipzig und der Region, Kosten für eine Eigentumswohnung, die größten Fehler beim Hausbau – zu all diesen Themen liefert das Special einen spannenden Überblick und wissenswerte Details sowie hilfreiche Tipps. Hier geht’s zum Special.
Neues aus dem Familienleben auf Twitter

Julia
Ich sitze vor YouTube und schaue die Live-Übertragung der Abifeier meiner ältesten Patentochter. Und ich feiere deren Abimotto: Die Schule war öfter dicht als wir 🤣🤣🤣
Alice D
Seht, was der 1jährige mir zum Geburtstag eingepackt und geschenkt hat! ❤️ https://t.co/yh2HeCPO7N
papajahre
"Und wo sind die Sachen jetzt?"
"Ich glaub', die hab' ich in der Schule."
"Glaubst du das oder weißt du das?"
"Ich glaub', ich weiß das."

Ja, warum frage ich auch so doof...?

*aus der Kategorie "unnötige-Eltern-Fragen"
Madame de Larenzow
"Mama, gehst Du auch mal wieder ins Büro?"

Wenn dein Home Office im selben Zimmer ist, wie die Playstation.
zuugaabee
Lifehack:

Wenn Du einen absolut ungestörten Mittagschlaf machen willst, obwohl deine Kinder zuhause sind, sag ihnen einfach:

"Weckt mich in einer Stunde. Wenn ich wach bin, werden wir alle mal richtig aufräumen."

Niemand wird dich stören!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.