Profil anzeigen

Corona-Tests an Kitas und explodierende Fallzahlen an Schulen

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
LVZ FamilieLVZ Familie
LVZ Familie
Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Leserinnen und Leser,
haben Sie sich schon mal über die Corona-Teststrategie bei Kita-Kindern Gedanken gemacht? Also, dass in sächsischen Kitas zu keinem Zeitpunkt der Pandemie getestet wurde? „Wie, bei euch werden die kleinen Kinder nicht regelmäßig getestet?“ Ja, da war meine Verwandtschaft schon etwas verdutzt. Denn in anderen Bundesländern ist das seit Monaten gang und gäbe. Tja, was sollte ich sagen. Bei uns nicht.
Erzieher und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft wagen hier nun einen neuen Vorstoß. Sie fordern eine Testpflicht für Kita-Kinder in Sachsen. Wie ich das nun finde? Gute Frage. Dann weiß man wenigstens Bescheid, denke ich. Und was macht man dann aber mit diesem Wissen?
Inzwischen gibt es etliche Studien zum Infektionsgeschehen an Schulen und Kitas – sowohl international als auch national. Bislang beobachtet man, dass Kinder, vor allem unter zehn Jahren, offenbar seltener an der vom Coronavirus übertragenen Krankheit Covid-19 erkranken oder sehr milde oder kaum Symptome zeigen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht trotzdem mit dem Virus infiziert sein könnten oder es sogar verbreiten.
Heißt also: Unsere Kinder müssten sich regelmäßig testen lassen, um jene zu schützen, die sich (mit wenigen Ausnahmen) längst selbst hätten schützen können. Hm. In den Schulen ist das längst Alltag. Schüler und Schülerinnen leisten ihren Teil und dafür gebührt ihnen mehr als ein schwaches Lob.
Doch wie bitte soll das mit Kita-Kindern ablaufen? Mit Zwei- oder Dreijährigen in der Autonomiephase wird ja schon Zähneputzen zum Nervenkrieg. Und wer soll diese Tests denn dann überhaupt durchführen. Im Arbeitsalltag sind unbeaufsichtigte Selbsttests nun nicht mehr gültig. Gilt für Kinder dann eine Ausnahme? Oder sollen das dann die Kitas übernehmen? Die sehen sich doch mit der neuen Schul- und Kita-Coronaverordnung bereits enormen Herausforderungen ausgesetzt. Wie sollten die dann noch Corona-Tests durchführen – auch angesichts des massiven Personalmangels und bei einem derart schlechten Betreuungsschlüssel? Und dürften sie es überhaupt? Alles Fragen, die es zu klären gilt. Und wie so vieles andere gerade ist das irgendwie unbefriedigend.
Sie wollen jetzt einfach nur noch entfliehen? Verstehe ich. Dann habe ich gute Nachrichten für Sie. Die Märchen-Saison ist gestartet. Machen Sie es sich mit Ihren Kindern und Enkelkindern auf dem Sofa gemütlich und schalten Sie ein. Ich empfehle für Samstag „Das Märchen vom Däumling“ (9 Uhr, rbb) und „Die zertanzten Schuhe“ (15.25 Uhr, rbb), für Sonntag „Die goldene Gans“ (12.20 Uhr, mdr) und „Das Feuerzeug“ (16.55 Uhr, mdr). Und wenn Sie wissen wollen, wann „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ läuft, werfen Sie gerne einen Blick auf unsere Wochenend-Tipps.
Herzlichst
Ihre Patricia Liebling
Redakteurin LVZ Familie

Umfangreichere Hygienevorschriften, getrennte Gruppen, Abgabe an der Tür – Kita-Kindern wird schon jetzt einiges aufgebürdet. Mit einer Testpflicht könnte ein weiterer Baustein hinzukommen. Foto: standret/freepik
Umfangreichere Hygienevorschriften, getrennte Gruppen, Abgabe an der Tür – Kita-Kindern wird schon jetzt einiges aufgebürdet. Mit einer Testpflicht könnte ein weiterer Baustein hinzukommen. Foto: standret/freepik
Wochenend-Tipps

Das Gewandhausorchester im Wohnzimmer: Musikalisches Vogelgezwitscher, gewaltige Donnerschläge, sengende Hitze, klirrende Kälte und allerhand andere Naturgeräusche sind in diesem kostenfreien Online-Erlebniskonzert zu hören. Moderator Malte Arkona führt mit seinen jungen Assistenten Martha und Franz sehr kurzweilig durch Antonio Vivaldis berühmte Komposition „Die Vier Jahreszeiten“. Mit viel Witz und Charme wird erklärt, wie Geräusche und Klänge der Natur mit klassischen Instrumenten hörbar werden. Das knapp 40-minütige Video mit zahlreichen Mitmachelementen ist auf dem Youtube-Kanal des Gewandhausorchesters zu erleben – Link folgt unten. Kindgerecht aber nicht verkitscht bietet das Konzert Spaß und Wissen. Es ist sowohl für jüngere als auch für ältere Kinder interessant und die wunderbare Musik lässt uns Erwachsene entspannen.
Erlebniskonzert des Gewandhausorchester Leipzig
Erlebniskonzert des Gewandhausorchester Leipzig
Weitere Termine:
Buch-Tipp

Cover des Buches „Neues aus der Schlafenszeit“, erschienen im Verlag NordSüd
Cover des Buches „Neues aus der Schlafenszeit“, erschienen im Verlag NordSüd
Anna Russelmann: „Neues aus der Schlafenszeit“: Wie überzeugt man ein Kind davon, schlafen zu gehen? Gar nicht so einfach. Denn auch wenn es Argumente gibt, lassen die sich nicht so einfach kindgerecht formulieren. Mit „Neues aus der Schlafenszeit“ gelingt Anna Russelmann genau das. In kindgerechter Verpackung erklärt sie, was in unserem Gehirn passiert, während wir schlafen. Leser und Leserinnen begleiten in ihrer Geschichte die kleine Malu, die nach einem ereignisreichen Tag die Augen schließt. Und schon beginnt sie: die Arbeit von Hippo und Campus. Die beiden fleißigen Helfer verarbeiten alle Eindrücke, die Malu gesammelt hat. Was sie gelernt hat, kommt an den Wissensbaum, schöne Erlebnisse in die Schatzkiste. Und in dieser besonderen Nacht helfen Hippo und Campus sogar dabei, das Rätsel um Malus verschwundenen Teddy zu lösen. Unterhaltsam und leicht verständlich erklärt Anna Russelmann, warum es gerade für Kinder so wichtig ist, genügend zu schlafen. Die in Aquarell und Kreide gemalten Bilder fangen die nächtliche Atmosphäre stimmungsvoll ein und heben sich gleichzeitig in ihrer Technik von anderen Illustrationen auf dem Markt ab. Die 48 Seiten richten sich an Kinder ab 5 Jahre. Aber auch Jüngere ziehen sie bereits in ihren Bann.
Von Patricia Liebling
Das Beste für Familien aus LVZ und RND

Hier gibt es Bauland für Eigenheime – Herbst-Update 2021
Wissenswertes zur Corona-Impfung: Booster, Durchbrüche und Zertifikate
Corona-Impfung: Schutz für Kinder und Schwangere
„Explodierende Fallzahlen an Schulen“ – wer in Sachsen Anspruch auf eine Notbetreuung hat
Trotz Teil-Lockdown: Leipzigs Sportbäder bleiben offen, Schwimmkurse finden statt
Gewerkschaft und Erzieher fordern Testpflicht für Kita-Kinder in Sachsen
Sächsische Pädagoginnen und Mediziner: Schulen und Kitas offen halten
Schulen und Kitas bleiben in Sachsen geöffnet – aber Einschränkungen bis Klasse 4
Corona-Lage an Leipziger Grundschulen spitzt sich zu
LVZ-Kommentar zum Umgang mit Corona-Fällen in Schulen: Warten, bis der Arzt kommt
Herr Lauterbach, wie können wir die Kinder besser schützen?
Zusammen gärtnern und voneinander lernen: Gemeinschaftsgarten in Leipzig-Engelsdorf setzt Zeichen der Inklusion
Gewalt gegen Frauen – Leipziger Psychotherapeut berichtet aus dem Klinikalltag
Antirassistische Erziehung: Wie Kinder sich bereits früh für Vielfalt sensibilisieren lassen
„Adventskalender sind eine Übung in Disziplin“: Woher der Brauch kommt – und wie er sich entwickelt
Neues aus dem Familienleben auf Twitter

Dr. Influenza
K1 (8) setzt sich mit ihrer Freundin an den Esstisch:
„Oh, ich sehe grad, Mama hat wieder Gemüse in die Nudelsauce geschnitten. Tut mir leid 😐“

Wieder kein Stern für mich.
Prinzessin der Finsternis
„Mama kann ich mir die Handschellen ausleihen, die du in deinem Schrank versteckt hast? Ich will Polizist spielen!“

War ja klar, dass er sich diese Frage für den einen Moment, wenn man mal Besuch hat, aufgespart hat…🙄
Sumpfkuh
Da ich alleinerziehend bin und somit quasi Mutter und Vater, habe ich ja wohl jedes Recht dieser Welt, mir einen Lindt Pärchen Kalender zu kaufen und beide Seiten aufzufressen, oder?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.